zurück logo
Antigone
Mär1720:00
Antigone
von Sophokles

Es war eine Tat von außerordentlicher Originalität, als Sophokles eine bis dahin in sich bedeutungslose Mädchenfigur als Hauptperson auf der Bühne erscheinen ließ – er formte hier nicht weniger als (laut Hegel) das „absolute Exempel“ des Tragischen. In den Figuren König Kreon und Antigone stehen sich die Repräsentanten zweier Götterwelten gegenüber, ohne die das Verstehen der griechischen Weltwirklichkeit undenkbar ist: Die Hemispähren des Seins und des Nichtseins, untrennbar miteinander verbunden, unmittelbar und existentiell. Woher kommen wir, wohin gehen wir? Seit nahezu 2500 Jahren stellt uns Antigone auf die Probe, sogar in Zeiten, in denen die Existenz des Todes eines der letzten vorhandenen Tabus zu sein scheint:
„Der Tod muss abgeschafft werden. Diese verdammte Schweinerei muss aufhören. Wer ein Wort des Trostes spricht, ist ein Verräter.“
(Bazon Brock)

Galerie

Anmerkungen

Preise
Eintritt17,00 €
Eintritt (ermäßigt)13,00 €
ermäßigt für: Schüler*innen, Student*innen, FSJler*innen, Schwerbehinderte, Nürnberg-Pass-Inhaber*innen, ALG II-Empfänger*innen, Inhaber*innen der Bayerischen Ehrenamtskarte
 
Vorverkauf15,00 €
Vorverkauf (ermäßigt)11,00 €
ermäßigt für: Schüler*innen, Student*innen, FSJler*innen, Schwerbehinderte, Nürnberg-Pass-Inhaber*innen, ALG II-Empfänger*innen, Inhaber*innen der Bayerischen Ehrenamtskarte

Vorverkaufsinformationen

Veranstaltungsort
Gostner Hoftheater
Austr. 70
90429 Nürnberg
Tel: 0911-266383
Fax: 0911-260366
Webseite des Veranstaltungsortes
Kartenansicht (Google)

Öffentliche Verkehrsmittel

Veranstalter
Gostner Hoftheater